Link verschicken   Drucken
 

Frauenprießnitz

Rentamt (Foto: Klaus Enkelmann)

Ortsteile:

Kleinprießnitz, Schleuskau und Rodameuschel

 

Frauenprießnitz liegt auf einer Hochebene über dem Saaletal. Schon von weitem grüßen zwei Türme als Wahrzeichen des Ortes: Der Kirchturm der Mauritiuskirche, die sich auf dem Gelände des früheren Nonnenklosters befindet und der Zwiebelturm des Rentamtes, der gerade neu mit Schiefer eingedeckt wurde. Auch ein Feld von Windkrafträdern ist nicht zu übersehen. Der Ort wurde und wird von der Landwirtschaft geprägt, etwas außerhalb des Ortes befindet sich eine große Milchviehanlage. Besonders in der schönen Jahreszeit locken Feste in Frauenprießnitz viele Besucher an; zu Pfingsten und zum Countryfest geht es stets hoch her. An der hervorragenden Akustik der Mauritiuskirche können sich die Gäste bei den regelmäßig stattfindenden Kirchenkonzerten erfreuen. Auch die Kirche in Rodameuschel ist ein Kleinod des Ortes, sie wurde erst kürzlich saniert und hat nun wieder ein Türmchen. Während sich hier die Kirchentüren zum Gottesdienst öffnen, stehen die Kirchentüren in Schleuskau zu Dorffesten und Familienfeiern offen, denn dort wurde das Kirchengebäude zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut.

Vom ehemaligen Zisterzienser Nonnenkloster in Frauenprießnitz ist noch die Kirche erhalten, die liebevoll restauriert wurde und derzeit eine neue Orgel erhält. In dieser Kirche wurde einst Joachim Ringelnatz getauft.

 

Fläche: 18,47 km²